16.04.20

#frühlingspost mit hindernissen



das war ja mal eine aufgabe !
und ich gebe gleich auch ehrlich zu
dass ich mich erst angemeldet
und dann genau gelesen habe ...

aber herausforderungen sind schließlich dazu da
dass man sie meistert




im grunde war alles neu für mich

ich habe noch nie einen stoff selbst bedruckt
und erst gar nicht ton in ton
und eine selbst gemalte schablone habe ich
auch noch nicht erstellt
(das hier passierte ja noch vor dem online workshop von michaela)

verwirrungen gab es gleich zu beginn
denn ich war unsicher
ob ich nun einen stoff brauche
den ich in sieben stücke teile
oder sieben unterschiedliche stoffe

da ich bereits einen stoff besorgt hatte
der aus baumwolle und groß genug war
ließ ich es beim ersten eindruck bewenden
und schnitt 7 stücke a 70 x 50 cm zu
(ganz so glücklich fand ich die gewünschte größe nicht
ein kleineres format hätte mir besser gefallen)

dann kam die schwierige motiv überlegerei
"flora und fauna"
ließ ein weites feld offen ...
tiere malen geht gar nicht
blumen oder pflanzen schon eher
schablonentauglich musste das ganze ja auch sein




ich entschied mich für einen holunderblütenzweig
den ich mit bleistift zeichnete
und dann mit dickem filzer übermalte
um einen guten umriss für meine schablone zu erhalten

etwas geübt war ich bereits in der handhabung unseres plotters
und dem dazu gehörigen programm
steinpapier lernte ich beim letzten workshop mit susanne kennen
und wollte dessen tolle eigenschaften für meine schablone nutzen




ich fotografierte meine zeichnung ab und lud sie
in mein bearbeitungsprogramm
wo ich sie vergrößerte und schablonentauglich formierte




ab damit zum plotter
der ganz alleine ausschnitt




von textildruckfarbe hatte ich gar keine ahnung
und nahm vom workshop dekaprint 2000 in grün und einmal farblos mit
in der hoffnung, ich könnte das grün ganz hell verdünnen

wie ihr schon zu beginn am stoffbild gesehen habt
funktionierte das so nicht
und ich druckte mit hilfe einer schaumstoffrolle recht dunkle
holunderblüten auf meinen stoff




mit wasser verdünnt ging das ganze dann etwas besser
aber das ergebnis war so gar nicht "ton in ton"
also kaufte ich nochmals textildruckfarbe
dieses mal von marabu in grau und rosa
und obwohl mir die eigenschaften der farbe weitaus weniger gefielen als die von dekaprint
war ich schließlich mit dem gesamtergebnis zufrieden




meine stoffe entsprechen sicher nicht dem gewünschten "ton in ton"
aber ich habe das beste versucht daraus zu machen
und hoffe sehr, dass sie gefallen finden werden

bei post-kunst-werk
gibt es noch viel mehr zu bestaunen

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Anja,
    WOW, die Stoffdrucke sehen toll aus! Mir gefällt das Muster sehr gut und auch die Farbe! Da bekomme ich direkt Lust, das auch mal zu versuchen :O)))
    Ich wünsche Dir einen freundlichen Tag!
    ♥️ Allerliebste Grüße, paß gut auf Dich auf und bleib gesund,Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank, liebe claudia, und ja !!! probiere das doch auch mal aus ;-)
      lg anja

      Löschen
  2. Also Kopf! Ich finde, Du musst da eine super Leistung gebracht! Ganz wunderschön ist Dein Stoffstück geworden. Und da ich weiß, wie schwer das ist, zum ersten Mal, Hut ab.
    Und was findest Du jetzt nicht Ton in Ton? Weil der Stoff hell ist und Du noch Mal rosa dazu genommen hast? Aber genau das macht es aus! Wenn Du so willst bist Du Heimspiel Ton in Ton geblieben!
    Ich würde mich über den Stoff freuen und Deine Listenmitglieder tun dies sicher!
    (Ich habe auch zwei Töne sozusagen verwendet und habe gestern noch einen "anderen" superschönen bekommen, den ich noch zeigen muss. Und dieses easy aussehende Ausrollen von Farbe ist nicht easy☺)
    Ganz liebe Grüße und bist hoffentlich jetzt nicht mehr so streng zu Dir...
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach nina, herzlichen dank, es ist wirklich gar nicht so einfach, sich selbst zufrieden zu stellen, aber durch all die kreativen neuen schritte lerne ich immer mehr, nicht ganz so streng mit mir selbst zu sein ;-)
      ganz liebe grüße zurück
      anja

      Löschen
  3. Ich finde Deine Holunderblüte ist ein sehr schönes Motiv! Ist das vorletzte Bild noch der Zwischenschritt, mit dem Du unzufrieden warst? Sind das darauf die Farbabstufungen, die Du durch Verdünnen der Dekaprint in grün variiert hast? Ich finde das auch schon sehr schön. Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja genau, das sind sie. der stoff sah mir alleine damit aber zu nackt aus, daher die anderen farben ;-)
      liebe grüße
      anja

      Löschen
  4. Ach liebe Anja, ein tolles Ergebnis! Ich freue mich, abends beim Essen in der Tomate deine Überlegungen mitbekommen zu haben! Klasse, dass du alles so super gemeistert hast! Die SToffstücke machen bestimmt viel Freude! LG. susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe susanne, der austausch hat in der tat sehr gut getan, und letztendlich bin ich sehr froh über das ergebnis ;-)
      lg anja

      Löschen
  5. Kaum zu glauben, dass dieses dein erstes Ergebnis in dieser Technik ist - superschön. Mir gefällt das Motiv und ich finde auch, dass du Ton-in-Ton gedruckt hast.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen lieben dank, christine, ich freue mich sehr, dass dir mein erstling im stoffdruck so gut gefällt !
      liebe grüße
      anja

      Löschen
  6. Ach, ist das wunderschön! Die Zweifel sind vollkommen unbegründet. Gestern habe ich ja schon Evas fertige Taschen aus deinem Stoff gesehen und freue mich, dass es so große Stücke sind, aus denen man wirklich was machen kann.
    Toll, wie du die Herausforderung angenommen hast.
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  7. ich find sie superschön! grade das übereinander der verschiedenen farben macht eine tolle tiefenwirkung. super gelungen! herzliche grüße, eva

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Anja, ich kann mich den Vor-Kommentatorinnen nur anschließen: Für einen ersten Versuch ist das doch schön geworden! Ich freue mich vor allem, dass Du Dein Experiment so ausführlich beschrieben hast und auch Deine Zweifel und Unsicherheiten beschreibst. Das schätze ich so sehr an uns Bloggerinnen! Mich interessiert meist der Prozess mehr als das Ergebnis selbst. Und Prozess darstellen, das geht halt nur auf Blogs so richtig gut. Also danke, dass Du weiterhin bloggst. (Ich habe auch Steinpapier verwendet, hatte bei Susanne nahtlust davon gelesen.) Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen

eure konstruktiven beiträge und freundlichen kommentare sind mir stets willkommen! bitte beachtet diesen Hinweis:
mit dem abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind an Google-Server übermittelt werden. weitere infos zum datenschutz findest du auf meinem blog.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...