22.11.15

#weihnachtskleid sew along 1502



willkommen zum 2. treffen
des


auf dem memademittwoch blog


der anlauf war dieses jahr für mich schwer
und wurde nicht leichter als ich beim 
wundervollen nähkränzchen bei mel letztes wochenende
ein probekleid dieses exemplares genäht habe




ob es nun an meinen nähkünsten,
dem schnitt oder dem zurecht gestückelten bettlaken lag
mein fazit:
grottig - punkt 

eigentlich sollte das mein weihnachtskleid
werden ...


ein matisse aus einem stoffmarktcoupon
nämlich diesem




nähe ich in jedem fall
weil es einfach ein tolles kleid ist
und der recht flutschige jersey dafür gerade reicht


ich möchte aber auch mal was anderes nähen und tragen

und so habe ich hin- und herüberlegt
und mich für folgendes entschieden

diesen rock 




ich nähe die leicht hüftige variante in gr. 36
gefüttert

isalabella hat mir an einem anderen exemplar gezeigt
wie ich das so machen muss
tausend dank dafür !

geschlossen wird der rock mit einem nahtverdeckten reißer

diesen stoff hatte ich mir zunächst ausgesucht
und bestellt
 metallic cotton in pistazie (oben) + futter dazu





ich habe keinerlei erfahrungen damit
aber wer nicht wagt...
dazu kommt, dass man ihn nicht bügeln kann
was mir beim bestellen nicht bewusst war
nun denn...


mir passiert das nach wie vor häufiger
 meist bei internetbestellungen
dass ich den falschen stoff kaufe
weil ich einfach kaum ahnung von der großen vielfalt an materialien habe
ich bewundere die frauen
die gezielt sagen
dafür brauche ich das und das, losgehen und kaufen
materialkunde ist basiswissen
und hat sich mir bisher leider nur bedingt erschlossen
denn darüber lesen im vergleich zum fühlen und verarbeiten
sind für mich himmelweite unterschiede

deshalb ging das nähen mit diesem material
zwar nicht schwer aber ziemlich unbefriedigend
von der hand
weshalb ich meine stoffreste durchsah
und noch einen passablen rest
eines woll-/kaschmirgemischs fand




das futter
mittelgrau




kann ich auch hierfür gut verwenden


mit 
 diesem oberteil
aus
leichtem viskose jersey (wie abgebildet)
 bei mir in braun-schwarz
aus der ottobre 05/13





bin ich daher auf der sichereren jerseyseite

eingefasst mit einem elastischen satinband in schwarz
schaut das ganze mehr festlich als sportlich aus





als alternative habe ich noch diesen
stretch suede
der zwar kaum elastisch ist
hatte ich mir beim namen auch anders vorgestellt
aber sehr schön fällt
und zum neu gewählten kaschmirrock vielleicht auch besser ausschaut





die rock-shirt-kombi ist zu weihnachten für mich mal was anderes
und seitdem ich meine näherfahrungen mit dem füttern erweitere
bekomme ich lust auf rock
und witzigerweise stelle ich beim durchlesen der anderen posts fest
dass ich nicht alleine bin ;-)

hier "klick" geht's zum sew along
heute mit wiebke

ich bin gleich im marktgeschehen unterwegs
und komme daher erst heute abend oder morgen dazu
eure beiträge anzuschauen




13 Meinungen aufmerksamer Leser:

  1. Rock und Top sind eine gute Alternative zum Kleid. Das ist ja auch nach Weihnachten sehr vielseitig kombinierbar, so dass Du das häufig tragen kannst.
    Mit dem Stoffkauf im Internet ist es mir auch schon so ergangen. Bei dem Stoff für mein Vogue Jäckchen hatte ich auch so ein Pech, der Stoff sieht klasse aus, keine Frage, aber er kratzt ganz schrecklich. Ich hoffe, dass ich das überhaupt tragen kann.
    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nähen!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rock-Top-Kombi kann ich mir sehr gut vorstellen, besonders mit dem bronzefarbenen Oberteil - sehr chic.
    Was ja witzig ist, ich habe diese Ottobre auch, das Top natürlich auch schon oft gesehen und doch übersehen. Eben erst habe ich es mir genauer angeguckt und ja - total schön! Werde ich in meine todo -Liste aufnehmen. Das geht mir öfter so, dass ich etwas übersehe, bis mich andere darauf schubsen.

    Liebe Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  3. Ja, dieses Unwissen über das Material bringt mich auch zur Verzweiflung. Vor Ort kriegt man nichts und online bestellt kriegt man immer was ganz anderes als erwartet. Und man fragt sich immer, wo haben die anderen diese schönen Stoffe her.
    Das Waves-Top hab ich mir auch schon mal genäht und schon überlegt, ob man das mal zu ner längeren Flattertunika verlängern könnte. Zu Deinem Rock natürlich nicht.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. Ja, eine Shirt Rock-Kombination möchte ich mir dieses Jahr auch nähen.
    Deine Schnitte gefallen mir; das wird auf jeden Fall eine schöne Kombination.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Der Metallic Stoff ist schon sehr schön und wäre für Weihnachten wirklich toll, versuche doch mal an einer Ecke trotzdem zu bügeln, weil so ganz ohne kann ich mir die Rocknäherei nicht vorstellen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Dein PlanB klingt auch gut. 2 Teile sind in der Regel etwas kombifreudiger als ein Kleid ;)
    Das mit der Stoffkunde: Nimm Dir hier und da mal eine halbe Stunde, geh in einem Stoffladen vorbei und schau Dir Stoffe an. Klassiker wie Seide, Chiffon, oder Wollstoff. Anfassen, eventuell mal Gewicht schätzen... Nicht alle Stoffe auf einmal! Nur 3, 4 oder 5 verschiedene Stoffe. (Ich orientiere mich u.A. am Gewicht pro qm. Das wird bei Internetshops oft angegeben).

    LG neko

    AntwortenLöschen
  7. Oh, bei mir hapert es auch sehr mit dem Stoffwissen, daher bin ich ganz froh, über Vorrat und Stoffladen um die Ecke - zwar gibt es auch trotz Anfassen noch einige Irrtümer beim Nähen, aber bei Weitem nicht so viele wie ohne Anfassen ;) und ich rede mir auch ein, dass das sicher mit der Zeit besser wird - Erfahrung und so. Und erfahrungsgemäß sind Deine Stücke am Ende auch meistens ideal für Dich, also warte ich gespannt und ein wenig erschlagen von der Masse :)

    AntwortenLöschen
  8. Mich würde der Stretch Suede in Verarbeitung sehr interessieren, aber auch die Jersey-Variante mit Satin-Einfassung stelle ich mir schön vor. Dazu der Rock - das wird ein richtig gutes Feiertagsoutfit!
    Liebe Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  9. Ich gebe zu, ich bin froh, dass du das Kleid nicht nähst, der Schnitt hat tatsächlich nicht pberzeugt. Und irgendwie warst das auch nicht du, in dem Kleid. Ich freue mich auf die Rock-Oberteil-Kombi. Kaschmirwollgemisch ist eine tolle Wahl, sehr edel. Ich würde den Stretch Suede für das Oberteil nehmen, weil der auch so edel aussieht. Es braucht sicher nicht unbedingt viel Stretch, in das Oberteil müßtest du auch so reinpassen ;-). Ich bügele ja gnadenlos alle Stoffe, auch wenn man das angeblich nicht kann. Bei empfindlichen Stoffen lege ich einen dünnen Baumwollstoff drüber, nehme eine geringe Hitze - geht alles. Nur Mut! Mit den Stoffqualitäten handhabe ich es genauso - Mut zum ausprobieren. manchmal weiß ich allerdings auch nicht, welche Qualität ich da genau vernähe, so z.B. bei meiner Annäherungsculotte. Macht nichts, trägt sich super. LG, Anni

    AntwortenLöschen
  10. Oh nein - der Schnitt sieht doch so schön aus!
    Aber manchmal ist es so - aus geheimnisvollen Gründen klappt es nicht.
    Aber die Idee mit dem Rock und einem Top finde ich sehr nett - mal was anderes, das riecht nach Abenteuer:)
    Viel Spaß dabei wünscht Dir
    Ewa

    AntwortenLöschen
  11. Rock und Top...das wird bestimmt super aussehen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Ooh.. wie schade, ich fand das Kleid direkt schön.. naja.. aber der Rock und das Shirt sehen wahrscheinlich auch wunderbar zusammen aus ;)) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Rock und Top wirst du bestimmt auch außerhalb der Festtage häufiger tragen als ein Kleid. Die Stoffe dafür sind toll.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen

eure konstruktiven beiträge und freundlichen kommentare sind mir stets willkommen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...